Fitnessgeräte für das Training daheim


 

Fitnesstraining, damit meine ich vor allem Ausdauertraining bzw. Cardio-Training zum Fettabbau, muss man nicht unbedingt im Fitnessstudio machen. Entweder man wagt sich in die Öffentlichkeit und geht joggen oder Fahrrad fahren, oder aber man setzt auf Sport und Fitnessgeräte für die eigenen vier Wände. So kann man in seiner gewohnten Umgebung und geschützt vor den Augen der Öffentlichkeit an seiner Figur bzw. an seiner Fitness arbeiten.

Welche Fitnessgeräte sind besonders für Daheim geeignet?

Nicht jeder hat in seiner Wohnung oder in seinem Haus ein ganzes Zimmer für Fitnessgeräte  zur Verfügung. Die Ausmaße von Heim-Fitnessgeräten sind also oft sehr wichtig. Besonders interessant, wenn man nicht so viel Platz hat: Fitnessgeräte zum Zusammenklappen. Hier ist ein Rudergerät sinnvoll, um nur ein Beispiel zu nennen. Diese lassen sich nach dem Benutzen oft mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und sind so, hochkant aufgestellt, sehr platzsparend zu verstauen. Außerdem sind Rudergeräte sehr gut für ein Ausdauertraining, bei dem alle wichtigen Muskelgruppen (Beine, Arme, Bauch und Rücken) beteiligt sind.

Etwas sperriger, dafür aber für das Heimtraining sehr beleibt sind Ergometer, oft auch einfach nur Hometrainer oder Heimtrainer genannt. Diese sind für ein Ausdauertraining sehr gut geeignet, vor allem die Einfachheit des Trainings ist hier ein wichtiger Faktor. Praktisch bei Ergometern: Rollen, mit denen man das Gerät nach dem Benutzen einfach an einen anderen Platz verschieben kann.

Training für den ganzen Oberkörper ermöglicht eine Klimmzugstange, hier nutzt man am besten die Variante für den Türrahmen ohne Schrauben.

Auch Crosstrainer und Laufbänder werden oft im Heimbereich genutzt, wobei diese Fitnessgeräte meist doch sehr sperrig sind (manche Laufbänder sind allerdings auch klappbar!).

Worauf sollte man beim Kauf von Fitnessgeräten für den Heimbereich achten?

Auf jeden Fall solltet Ihr nicht NUR auf den Preis schauen. Sehr wichtig ist vor allem die Verarbeitung. Probiert die Geräte am besten in einem Fachgeschäft einmal aus um zu sehen ob sie stabil sind. Niemand möchte ein Fitnessgerät, das sich klapprig anfühlt, zuviel Krach beim Training macht oder sonstige Mängel hat.

Lest vor dem Kauf unbedingt Testberichte und Kundenmeinungen zu den Geräten die euch interessieren im Internet um euch ein noch kompletteres Bild zu machen. Entscheidet euch ZUERST für ein Fitnessgerät und vergleicht DANN die Preise. Im Internet könnt Ihr so manches Schnäppchen machen, wenn Ihr euch erstmal für ein Gerät entschieden habt.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.